Dienstag, 15. Juli 2014

Grožnjan - mein Kroatien-Tipp

Hallo,

ich hab euch ja vor ein paar Tagen mein Urlaubs-Highlight vorenthalten. Aber es waren auch so schon genug Fotos. Es gibt da ein kleines Städtchen in Kroatien wo ich immer wieder hin muss. Schon bei der Anfahrt bekomme ich vor lauter Vorfreude Gänsehaut ;-)

Dieses kleine Dörfchen nennt sich eben Grožnjan, ist uralt und wurde im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die dazugehörige, interessante Geschichte ist hier nachzulesen. 1965 wurde das Dörfchen - um es vor dem Verfall zu retten - an Künstler weitergegeben - die sich für den Erhalt und für die Renovierung einsetzten. Jetzt aber endlich die Fotos...



Blick bis zum Meer:







Es gibt an jeder Ecke was zu entdecken...

Ich hab jetzt nirgends innen geknipst - ich denke das ist nicht so gewünscht - aber es ist ein toller Mix aus Keramikern, Nähtalenten, Malern, Glaskünstlern, usw. zu finden.

Liebe Grüße!
Eva

PS.: Das Städtchen ist durch den alten Steinboden nicht besonders kinderwagentauglich ;-)

Kommentare:

  1. Sieht toll aus. Hoffentlich kann ich Hans auch mal überzeugen nach Kroatioen zu fahren....
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das müsst ihr unbedingt!!! Ich glaub ich muss mal mit dem Hans reden ;-)
      Liebe Grüße!
      Eva

      Löschen
  2. Na das sind ja schöne Bilder von dem Dörfchen! Den Namen habe ich gleich notiert. Vielleicht kommen wir ja dieses Jahr da mal vorbei.
    Danke für den Tip!
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  3. So tolle Bilder! Freunde von uns fahren auch jedes Jahr nach Kroatien und dann immer in Mobilheime. Vielleicht fahren wir nächstes Jahr auch endlich mal hin :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    wie schön! Da muss ich doch gleich mal schaun wo dieser Ort genau liegt ... wir machen auch in Kroatien Urlaub.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  5. Der Glaskünstler dort ist "schuld", dass ich heute Glasperlen mache.
    Ich bin jedes Jahr hin gefahren um mir wieder einen seiner wunderschönen, gefusten Anhänger zu kaufen. Das wollte ich auch können. Mangels Ofen sind es dann Perlen geworden ;)
    Das Dorf hat schon einen ganz besonderen Charm und ist eben nicht so überlaufen wie so manche Küstenorte.
    Dein Beitrag hat wunderschöne Erinnerungen geweckt :)
    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luise,
      ach das ist ja eine tolle Geschichte! Wahnsinn - ja den Glasfuser kenne ich - da waren wir heuer auch drin ;-)
      Liebe Grüße!
      Eva

      Löschen
  6. Ich habe ja gleich nach deinem letzen Post schon gegoogelt, wo der Campingplatz ist... und mich vrituell dort umgesehen... ist ja wirklich total toll dort... leider wird meinen beiden immer so schlecht beim Autofahren und da ist es wohl zu weit weg... Leider
    LG Birgit

    AntwortenLöschen